Reise

Anzeigen

Eine Reise nach Australien verspricht viele Extreme. Seine nördlichste Spitze, das Cape York in Queensland, ist nur 1.200 km vom Äquator entfernt. Zwischen den südlichsten Flecken, dem South East Cape auf Tasmanien, und der Antarktis liegen etwa 2.600 km offene See.

Der Norden hat folglich tropisches Klima mit einer ausgeprägten Regenzeit von Ende November bis Ende März, auch schwere Wirbelstürme sind in dieser Zeit durchaus möglich. Da es also nicht an Wasser mangelt, ist eine Reise in den Norden von Australien verbunden mit tropischem Regenwald.

Ganz anders sieht es aus, wenn die Reise in Richtung Süden geht. Dort toben die starken Winde des Sturmsy-stems am 40. Grad südlicher Breite. Das Klima ist kühl und regenreich, frostig allerdings nur, wenn die Kaltluftfronten direkt vom Südpol heranziehen. Dieses Wetter begünstigt die dichten Regenwälder, die auf Tasmanien wachsen.

Australiens östlichster Festlandpunkt, Cape Byron in New South Wales, hat das angenehmste Klima aller Eckpunkte des Kontinents, folglich ist es auch ein beliebter Ferienort. Eine Reise an die westlichste Landspitze, dem Steep Point im Bundesstaat Westaustralien, ist sehr viel typischer für Australien. Sie liegt am Rande einer ausgedehnten Wüste, in der kaum Menschen leben.

Inhalt

Reise in die Wüste und Trockengebiete

Mehr als 1,5 Millionen Quadratkilometer sind in Australien Wüste, das entspricht rund 20 Prozent der gesamten Landfläche. Weitere 45 Prozent des Landes sind Trockengebiete mit weniger als 300 Millimeter Regen im Jahr. Dieser Durchschnittswert ergibt sich aus höchst unausgeglichenen Wetterverhältnissen. Auf starke Wolkenbrüche können Jahre folgen, in denen kein Tropfen Regen fällt.

Die größte Wüste in Australien ist mit 414.000 Quadratkilometern die Great Sandy Desert in Westaustralien. Sie ist mehr als sechsmal so groß wie Tasmanien und zieht jedes Jahr viele Reisende, die das Abenteuer suchen magisch an.

Die Sonne als ständiger Reisebegleiter

Kennzeichnend bei einer Reise ist die Sonne, welche über dem dünn besiedelten Land und seiner sauberen Atmosphäre besonders heftig vom Himmel brennt.

Für die meisten Reisenden waren die Strahlen einst ein Himmelsgeschenk, dessen sie sich mit Sonnenbädern ausgiebig bedienten. Erst als sich die Fälle von Hautkrebs vermehrten und die Gefahr in das Bewusstsein der Reisenden drangen, änderte sich dies.

Heute wird oftmals der Schatten bevorzugt. Grund ist das Ozonloch über dem Südpol, das sich seit einigen Jahren stetig vergrößert und inzwischen auch den Süden Australiens überzieht.

Reisende sollten sich dieser Gefahr bewusst sein, gleichwohl diese aggressiven ultravioletten Strahlen bei kurzzeitiger Aussetzung, wie es in der Regel bei einem Urlaub der Fall ist, laut Medizinern weniger gefährlich sind.

Dennoch gilt: Reisende sollten sich ausreichen vor der Sonne schützen, durch

  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor
  • lange Kleidung
  • Kopfbedeckung / Sonnenhüte
  • Schatten bevorzugt aufsuchen
  • pralle Sonne in den Mittagsstunden meiden

Klima und Reisezeit

Auf der südlichen Hälfte der Erdkugel sind die Jahreszeiten denen der nördlichen Hälfte entgegengesetzt. Die Monate Dezember und Januar bilden somit in Australien den Hochsommer mit den großen Schulferien. Die kälteste Zeit des Jahres ist in den Monaten Juli und August.

Etwas anders stellt sich die Klimalage in Australien für die Gebiete nördlich des Tropic of Capricorn dar. Der Wendekreis des Steinbocks bildet die Grenze zu den Tropen. Nördlich dieser Grenzlinie wird es auch im Winter nicht richtig kalt, die Regen- und die Trockenzeit bestimmt hier das Wetter.

In der Regenzeit zwischen November und März werden hohe Niederschlagsmengen gemessen und Gewitter mit sintflutartigen Wolkenbrüchen sind keine Seltenheit. Selbst große Straßen sind dann bisweilen ein oder zwei Tage gesperrt. Für die Tropen sind daher die trockenen australischen Wintermonate die Hauptreisezeit.

Zu beachten sind zudem die Ferienzeiten in Australien, insbesondere die großen Ferien in der zweiten Dezemberhälfte und im Januar. In diesen Wochen sind Hotels, Flugzeuge und Mietwagen meist ausgebucht. Es ist günstiger, vor und nach dieser Saison zu reisen: Das Wetter ist gut, die Preise sind niedriger.

Adelaide

Temperatur in °C
Adelaide Niederschlag
Niederschlag in mm
Adelaide Niederschlag
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 28,0 28,1 25,4 22,1 18,5 15,9 14,9 15,9 18,1 20,9 23,8 25,6 Ø 21,4
Min. Temperatur in °C 15,9 16,0 14,3 11,7 9,5 7,6 7,0 7,5 8,8 10,6 12,7 14,5 Ø 11,3
Sonnenstunden pro Tag 10,5 10,1 8,7 7,3 5,6 4,7 5,0 6,2 7,2 8,4 9,3 9,3 Ø 7,7
Niederschlag in mm 17,7 18,1 20,8 35,1 54,1 55,9 59,5 49,9 45,9 38,5 25,5 24,2 Σ 445,2
Regentage 2,9 2,2 3,3 5,8 9,3 10,1 10,9 11,1 8,6 6,7 4,4 3,8 Σ 79,1

Alice Springs

Temperatur in °C
Alice Springs Niederschlag
Niederschlag in mm
Alice Springs Niederschlag
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 36,4 35,1 32,7 28,2 23,1 19,8 19,7 22,5 27,2 31,0 33,6 35,4 Ø 28,7
Min. Temperatur in °C 21,4 20,8 17,5 12,6 8,3 5,1 4,0 6,0 10,3 14,8 17,9 20,2 Ø 13,2
Sonnenstunden pro Tag 10,3 9,8 9,7 9,5 8,5 8,4 9,1 9,8 10,0 10,0 10,1 10,0 Ø 9,6
Niederschlag in mm 37,2 41,3 31,0 16,3 19,2 14,4 14,3 9,3 8,1 21,4 28,6 37,5 Σ 278,6
Regentage 3,2 3,4 2,2 1,5 2,2 1,8 1,7 1,3 1,4 2,9 3,9 4,0 Σ 29,5

Brisbane

Temperatur in °C
Brisbane Niederschlag
Niederschlag in mm
Brisbane Niederschlag
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 29,0 29,1 28,0 26,0 23,6 21,3 20,9 21,7 24,1 25,4 26,7 28,2 Ø 25,3
Min. Temperatur in °C 21,1 21,1 19,3 16,2 12,8 10,5 8,8 9,5 12,7 15,8 17,9 20,0 Ø 15,5
Sonnenstunden pro Tag 8,0 8,0 7,0 7,0 7,0 7,0 7,0 7,0 8,0 9,0 9,0 8,0 Ø 7,6
Niederschlag in mm 118,9 121,6 76,1 63,5 122,8 72,5 29,9 40,1 36,0 68,1 111,5 120,0 Σ 981
Regentage 9,6 8,5 7,6 7,4 7,7 6,2 4,0 3,9 4,5 6,1 10,3 8,9 Σ 84,7

Cairns

Temperatur in °C
Cairns Niederschlag
Niederschlag in mm
Cairns Niederschlag
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 31,4 31,1 30,5 29,2 27,6 25,9 25,7 26,5 28,0 29,5 30,6 31,3 Ø 28,9
Min. Temperatur in °C 23,6 23,7 23,0 21,6 19,8 17,7 17,0 17,4 18,6 20,6 22,3 23,3 Ø 20,7
Sonnenstunden pro Tag 6,8 6,1 6,5 6,8 6,7 7,2 7,4 7,9 8,6 8,9 8,5 7,7 Ø 7,4
Niederschlag in mm 386,6 453,0 420,3 197,7 93,2 46,5 28,7 27,9 34,6 39,6 94,4 180,4 Σ 2.002,9
Regentage 17,8 19,1 19,1 17,8 13,6 9,6 8,8 8,1 7,6 8,0 10,1 13,7 Σ 153,3

Canberra

Temperatur in °C
Canberra Niederschlag
Niederschlag in mm
Canberra Niederschlag
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 27,7 27,3 24,5 20,0 15,9 12,3 11,5 13,2 16,2 19,4 22,6 26,3 Ø 19,7
Min. Temperatur in °C 13,3 13,3 10,9 6,7 3,7 0,8 -0,1 1,0 3,6 6,3 8,9 11,6 Ø 6,7
Sonnenstunden pro Tag 9,3 9,1 7,9 7,2 5,6 5,1 5,6 6,8 7,4 8,5 8,9 9,3 Ø 7,6
Niederschlag in mm 66,3 52,7 50,3 49,3 44,6 38,4 46,4 49,2 56,7 60,9 67,4 47,8 Σ 630
Regentage 6,0 4,6 5,0 5,0 5,2 5,3 5,8 6,8 7,3 7,5 8,0 5,4 Σ 71,9

Darwin

Temperatur in °C
Darwin Niederschlag
Niederschlag in mm
Darwin Niederschlag
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 31,8 31,4 31,9 32,7 32,0 30,6 30,5 31,3 32,5 33,2 33,3 32,6 Ø 32,0
Min. Temperatur in °C 24,8 24,7 24,5 24,0 22,1 19,9 19,2 20,4 23,0 25,0 25,4 25,3 Ø 23,2
Sonnenstunden pro Tag 6,0 6,0 7,0 9,0 10,0 10,0 10,0 11,0 10,0 9,0 9,0 7,0 Ø 8,6
Niederschlag in mm 420,3 364,6 320,8 99,8 20,7 2,0 1,3 5,3 15,2 69,6 139,1 247,3 Σ 1.706
Regentage 18,8 18,1 16,8 7,0 1,6 0,3 0,2 0,4 1,5 4,9 9,9 14,0 Σ 93,5

Hobart

Temperatur in °C
Hobart Niederschlag
Niederschlag in mm
Hobart Niederschlag
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 23,0 22,0 21,0 17,0 14,0 11,0 10,0 12,0 15,0 17,0 19,0 22,0 Ø 16,9
Min. Temperatur in °C 11,0 12,0 10,0 8,0 6,0 4,0 3,0 4,0 6,0 7,0 9,0 11,0 Ø 7,7
Sonnenstunden pro Tag 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 4,0 4,0 5,0 6,0 7,0 7,0 7,0 Ø 6,7
Niederschlag in mm 44 39 43 48 43 50 49 46 47 55 54 52 Σ 570
Regentage 6,0 4,0 6,0 7,0 8,0 7,0 7,0 8,0 8,0 8,0 8,0 7,0 Σ 84,0

Melbourne

Temperatur in °C
Melbourne Niederschlag
Niederschlag in mm
Melbourne Niederschlag
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 26,4 26,7 24,2 20,5 16,7 13,9 13,2 14,8 16,4 19,5 22,2 24,7 Ø 20,0
Min. Temperatur in °C 14,0 14,1 12,3 9,7 7,9 6,1 5,4 6,1 7,2 8,6 10,5 12,2 Ø 9,5
Sonnenstunden pro Tag 8,1 7,9 6,8 5,7 4,0 3,4 3,7 4,9 5,4 6,7 7,3 7,4 Ø 5,9
Niederschlag in mm 46,8 40,8 43,4 54,3 52,2 55,8 49,4 57,4 58,3 64,7 67,1 64,7 Σ 654,9
Regentage 6,3 4,5 6,6 7,8 9,0 9,8 10,3 11,2 10,8 9,8 8,7 7,2 Σ 102

Perth

Temperatur in °C
Perth Niederschlag
Niederschlag in mm
Perth Niederschlag
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 31,6 31,8 29,6 25,5 21,7 18,9 17,9 18,4 20,1 22,5 25,7 28,8 Ø 24,4
Min. Temperatur in °C 16,9 17,4 15,8 12,9 10,5 9,0 8,1 8,0 8,9 10,2 12,6 14,8 Ø 12,1
Sonnenstunden pro Tag 11,6 11,0 9,5 8,2 6,7 5,9 6,0 7,2 7,7 9,6 10,7 11,6 Ø 8,8
Niederschlag in mm 9,1 15,0 15,8 41,7 100,9 165,0 159,5 117,8 71,6 45,4 26,0 10,5 Σ 778,3
Regentage 1,4 1,5 2,3 5,4 10,1 14,5 15,2 13,1 10,1 6,8 4,4 2,2 Σ 87

Sydney

Temperatur in °C
Sydney Niederschlag
Niederschlag in mm
Sydney Niederschlag
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 26,2 26,4 25,3 23,1 20,5 17,7 17,2 18,5 20,7 22,4 23,6 25,6 Ø 22,3
Min. Temperatur in °C 19,3 19,6 18,1 15,2 12,5 9,6 8,6 9,5 11,7 14,2 16,0 18,3 Ø 14,4
Sonnenstunden pro Tag 7,3 6,9 6,7 6,5 5,9 5,8 6,6 7,6 7,5 7,6 8,0 8,0 Ø 7,0
Niederschlag in mm 136,3 130,9 151,2 127,7 110,0 126,8 69,6 92,0 68,8 88,1 101,7 73,4 Σ 1.276,5
Regentage 9,6 9,7 10,4 8,1 9,6 8,3 7,0 6,2 6,7 8,3 9,3 7,2 Σ 100,4

Flüge nach Australien

Möchte man Australien besuchen bedeutet dies zunächst einen langen Flug hinter sich bringen. Die Auswahl an Fluggesellschaften und Flügen aus Europa, Asien oder Nordamerika ist eben so groß wie die Preisspanne, die zwischen den einzelnen Flügen nach Australien liegt.

Das einzige was alle Flüge nach Australien vereint, ganz gleich ob man dabei die Route über Asien oder Nordamerika wählt, ist die enorme Distanz die zu überwinden ist.

Australiens derzeitige Popularität als Reiseziel kann zu einem weiteren Problem werden – attraktive Flüge sind oftmals schnell ausgebucht. Plant man einen Flug in der Hauptreisezeit, z.B. im Sommer um die Weihnachtsfeiertage, oder über eine beliebte Route wie z.B. über Hong Kong oder Singapur nach Sydney oder Melbourne, so sollte der Flug weit im Voraus gebucht werden.

Australien besitzt eine Vielzahl an internationalen Flughäfen. Sydney und Melbourne sind hierbei die größten. Viele Flugzeuge aus Europa und Asien landen zudem in Perth, von wo aus Direktflüge nach Neuseeland gehen. Weitere internationale Flughäfen sind Hobart in Tasmanien (Flüge nur von Neuseeland), Adelaide, Port Headland (Flüge nur von Bali), Darwin, Cairns und Brisbane. Die Hauptstadt Canberra kann nicht direkt über einen Langstreckenflug angesteuert werden.

In Sydney befindet sich der größte Flughafen von Australien. Einiges spricht jedoch dagegen seine Reise hier zu beginnen oder zu beenden. Die Kapazität des Flughafens wird häufig überlastet, was zu permanenten Verspätungen sowohl bei den ankommenden als auch bei den abgehenden Flügen führt. Viele Inlandsflüge, im speziellen von Melbourne, verlaufen über Sydney und tragen so zur Überlastung bei.

Plant man einen längeren Aufenthalt in Australien, so sollte man die Möglichkeit mit Cairns im nördlichen Queensland oder Darwin im Northern Territory als Ausgangspunkt seiner Reise in Betracht ziehen.

Flugtickets

Die Verfügbarkeit und Kosten von Flugtickets sind Abhängig von der Reisezeit, von der Reiseroute und der Reisegesellschaft. Fliegt man entlang einer beliebten Route oder einer, wo die Anzahl der Flüge sehr beschränkt ist, sind die Kosten für den Flug nach Australien wahrscheinlich höher oder es steht lediglich der reguläre Flugpreis zur Verfügung.

Billigflüge sind im Preis günstig, die Flugzeiten, die Flugroute, die Umsteigeanzahl und die Fluggesellschaften sind hier das Manko.

Komfortable Flüge von Frankfurt nach Sydney sind z.B. mit Fluggesellschaften wie Qantas, British Airways, Thai International oder Singapore Airlines möglich. Sie bieten tägliche Direktlüge nach Australien und sind gute, zuverlässige, komfortable und sichere Fluggesellschaften.

Auf der anderen Seite kann man von Frankfurt in eine osteuropäische oder im Nahen Osten gelegene Stadt fliegen, auf einen Flug nach Asien umsteigen und von dort mit einem weiteren Flug nach Australien fliegen. Dies dauert wesentlich länger, es gibt Verzögerungen und Flugzeugwechsel entlang der Reise, die Fluggesellschaften sind nicht so gut und diese Verbindungen funktionieren evtl. nur einmal pro Woche. Zudem kommt der Stress, ob die Anschlussflüge rechtzeitig erreicht werden. Abhilfe verschaffen hier lange Pausenzeiten zwischen den Flügen. Dies summiert sich aber wiederrum auf die Gesamtreisedauer und ist ermüdend. Der große Vorteil liegt im Preis und wird daher von vielen jungen Reisenden in Anspruch genommen.

Flugdauer

Die reine Flugdauer bei einem Direktflug von Frankfurt nach Sydney beträgt knapp 21 Stunden. Die zurückgelegte Strecke beläuft sich dabei auf 16.570 km. Generell sind die Flugzeiten in östlicher Richtung geringer, als die der Routen über Nordamerika. Bei Flügen mit Zwischenstopp erhöht sich die Reisedauer entsprechend.

Bei Flügen mit einer Zwischenlandung benötigt man je nach Route 21 bis 25 Stunden. Die Entfernung via Amerika ist etwas größer als die Route über Asien, beide lassen sich vergleichsweise preiswert zu einem Flug um die Welt verbinden. Sowohl in Asien als auch in Ozeanien und Amerika lassen sich attraktive Zwischenstopps einlegen, oft gibt es dafür bei den Fluggesellschaften günstige Pauschalangebote.

Flughäfen in Australien

Ein günstiger Flug nach Australien kann an vielen Orten des Kontinents enden: Rund 600 Flughäfen gibt es im Land der Kängurus. Zu den internationalen Flughäfen, die von Deutschland angeflogen werden, gehören Sydney, Melbourne, Adelaide, Perth, Darwin, Cairns und Brisbane.

Über einen zusätzlichen Inlandsflug erreichen Urlauber die internationalen Flughäfen von Canberra, Hobart, Alice Springs, Ayers Rock, Broome und Townsville. Der Airport von Adelaide liegt sechs Kilometer von der Stadt entfernt. Mit zwei Terminals ausgestattet ist der Flughafen von Brisbane. Der Airport liegt knapp 13 Kilometer nordöstlich der Stadt an der australischen Ostküste. Die zwei größten Flughäfen des Landes sind in Sydney und Melbourne. Der Airport in Sydney ist durch eine U-Bahn mit dem Stadtzentrum verbunden.

Einfuhrverbote

Da Australien als Agrarland Tier- und Pflanzenseuchen außerordentlich fürchtet, ist es strikt verboten, Lebensmittel und andere landwirtschaftlichen Produkte einzuführen. Entsprechend trainierte Schnüffelhunde kontrollieren das bei häufigen Stichproben auf den Flughäfen. Wer dabei erwischt wird muss mit einer hohen Strafe rechnen. Noch höhere Strafen stehen auf der heimlichen Einfuhr von Rauschgiften und Waffen.

Geld und Reisekasse

Australiens Währung ist der Australische Dollar. Münzen gibt es in den Größen von 5 Cent, 10 Cent, 20 Cent, 50 Cent, 1 Dollar und 2 Dollar. Geldscheine sind in den Größen von 5 Dollar, 10 Dollar, 20 Dollar, 50 Dollar und 100 Dollar im Umlauf. Obwohl die 5 Cent Münze die kleinste in Australien ist, werden Preise oftmals auf einen Cent genau angegeben.

Beim Bezahlen wird dann auf die nächste 5 Cent Marke auf- bzw. abgerundet.

Für die Mitnahme von Reisechecks (Travellerschecks) gibt es keine Einschränkungen; Bargeldbeträge, die eine Summe von 5.000 Australische Dollar überschreiten, müssen bei der Ein- oder Ausreise deklariert werden.

Euros oder Reisechecks in Australische Dollars zu wechseln ist problemlos möglich. In nahezu jeder Bank oder lizenzierten Wechselstube, diese erkennt man am „Licensed Money Changer“ Zeichen, kann getauscht werden.

Reisecheck (Travellerscheck)

Für einen kürzeren Aufenthalt in Australien sind Reisechecks eine gute Lösung zur Bezahlung oder Bargeldbeschaffung. Der Wechselkurs von Travellerschecks ist dabei im Vergleich zu ausländischem Bargeld generell etwas besser.

Reisechecks von American Express, Thomas Cook oder den anderen internationalen Anbietern sind weit verbreitet, eine Identifikation findet in der Regel über den Reisepass statt. Zur Sicherheit sollte man dennoch eine weitere Legitimation wie einen Führerschein oder eine Kreditkarte mit sich führen.

Die Wechselgebühren für die Einlösung eines Reisechecks in einer Fremdwährung variieren von Bank zu Bank und von Jahr zu Jahr. Der Kauf von Reiseschecks in Australischen Dollar kann eine günstigere Alternative sein. Hier wird der Travellerscheck in der australischen Bank direkt eingelöst. Wechselkursschwankungen stellen keine Überraschung dar und zusätzliche Kosten für Provisionen und Wechselgebühren der Bank fallen nicht an.

Kreditkarten

Kreditkarten werden fast überall in Australien akzeptiert und sie sind eine echte Alternative zu den ansonsten, speziell bei längeren Aufenthalten, vielen Reiseschecks im Gepäck.

Weitestgehend akzeptiert werden:

  • MasterCard
  • Visa
  • American Express
  • Diners Club

Bargeldabhebungen mittels Kreditkarte sind an Bankschaltern oder, abhängig von der jeweiligen Karte, an entsprechenden Bankautomaten (ATMs – Automatic Teller Machines) möglich.

Für die Anmietung eines Fahrzeuges sollte man auf jeden Fall eine gültige Kreditkarte parat haben. Autovermietungen sehen Kreditkarten wesentlich lieber als Bargeld und oftmals werden ausschließlich Kreditkarten zur Abwicklung und Bezahlung akzeptiert.

Bankkonto und Bankautomaten (ATMs)

Für einen längeren Aufenthalt in Australien sollte man sich überlegen, ein eigenes Konto bei einer Bank zu eröffnen. Ein Bankkonto in Verbindung mit einer EC-Karte (cash card) ist die beste und am häufigsten gewählte Lösung. Mit solch einer Karte kann an allen Bankautomaten in Australien beliebig Bargeld abgehoben werden. Westpac, ANZ, die National Australia Bank (NAB) und die Commonwealth Bank sind über den gesamten Kontinent verbreitet und sogar in den entlegensten Orten gibt es mindestens eine Möglichkeit um Geld abzuheben.

Bankautomaten können bei Tag und bei Nacht bedient werden, zudem stehen die ATMs anderer Banken zur Verfügung. So akzeptiert Westpac die Bankkarten der Commonwealth Bank und umgekehrt; Bankautomaten der National Australia Bank arbeiten in Kooperation mit denen der ANZ Bank. Gewöhnlich liegt das Tageslimit für Bargeldabhebungen bei 1.000 Australischen Dollar, näherer Auskunft erteilen die jeweiligen Banken.

Tankstellen und Supermärkte, aber auch viele kleinere Läden, sind mit dem EFTPOS (Electronic Funds Transfer at Point Of Sale) System ausgestattet und die Bezahlung der Einkäufe ist direkt mit einer Bankkarte möglich. Auch das Abheben von Bargeld ist oftmals eine Option.

Für Touristen ist die Eröffnung eines Bankkontos innerhalb der ersten sechs Wochen nach Ankunft in Australien problemlos möglich. Hierzu benötigt man lediglich seinen Reisepass. Nach sechs Wochen tritt ein kompliziertes Punkte-System in Kraft und man benötigt mindestens 100 Punkte für die Eröffnung eines eigenen Kontos. Dabei geben der Reisepass, der Führerschein, die Geburtsurkunde oder z.B. eine Kreditkarte jeweils zwischen 20 bis 40 Punkte.

Ist man nicht im Besitz einer australischen Tax File Number wird ein Einkommen, z.B. bei einem Work and Travel in Australien, mit dem Höchststeuersatz von 47 Prozent versteuert.

Kosten und Trinkgelder

Australien ist im Vergleich zu Deutschland in einigen Bereichen billiger und in anderen teurer. Importierte Waren sind aufgrund von Einfuhrzöllen und Transportkosten teurer, auch lokale Produkte sind durch die geringe Herstellungszahl für Australien teurer. Nahrungsmittel hingegen sind in einer sehr hohen Qualität zu einem günstigen Preis zu haben.

Unterkünfte in Australien gibt es in allen Preisregionen, eine Übernachtung in einem Gemeinschaftsraum im Backpacker gibt es für 10 bis 15 Australische Dollar. Die höchsten Kosten fallen aufgrund der enormen Distanzen für den Transport in Australien an. Für eine kleine Reisegruppe ist die Anschaffung eines Gebrauchtwagens wohl die kostengünstigste und bequemste Variante zu Reisen.

Ein Trinkgeld wird in Australien nicht erwartet. Lediglich in teureren Restaurants ist es üblich, jedoch auch hier nur, wenn man es für angebracht hält. Ist man mit dem Service und dem Essen sehr zufrieden, sind 10 Prozent der Rechnung gängig. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld, lehnen es aber auch nicht ab.

Unterkunft in Hostels

Hostels sind eine preiswerte Alternative zu australischen Hotels und Motels. Die besonders bei Backpackern beliebten Herbergen sind in der Regel günstiger als andere Unterkünfte und versprechen eine sehr gesellige Atmosphäre. Alleinreisende finden in Hostels sehr schnell Anschluss und lernen im Handumdrehen andere Weltenbummler kennen.

Mittlerweile gibt es eine breite Palette an Hosteltypen, die vom Bett im Schlafsaal bis hin zum Doppelzimmer mit eigenem Bad alles anbieten. Die meisten Hostels haben den Vorteil, dass sie über eine Küche verfügen, in der Gäste nach Lust und Laune kochen können. Rucksacktouristen können sich außerdem über Waschmaschinen in vielen Hostels freuen.

Karten

Es gibt keinen Mangel an verfügbaren australischen Landkarten, leider sind die meisten von ihnen von durchschnittlicher Qualität. Ist man auf der Suche nach guten Straßenkarten, so sollte man sich an die Karten der großen Ölgesellschaften wie Shell, BP oder Mobil halten.

Die Karten dieser Ölgesellschaften sind an den jeweiligen Tankstellen zu bekommen. Eine weitere gute Quelle sind die verschiedenen Versicherungsgesellschaften für Kraftfahrzeuge wie z.B. der NRMA Insurance. Hier sind die Karten oftmals deutlich billiger als die der Ölgesellschaften.

Gute topografische Karten für Bushwalking, Skitouren oder andere Aktivitäten die eine detailierte Beschreibung des Geländes aufzeigen gibt es bei der Australian Surveying & Land Information Group (AUSLIG). Die gebräuchlichsten Karten findet man normalerweise in Outdoor Läden. AUSLIG hat zudem spezielle Karten wie z.B. mit der Bevölkerungsdichte oder mit dem Aborigine Land im Programm.

Mietwagen

Alle gängigen internationalen Mietwagenfirmen sind auch in Australien vertreten, auf den internationalen Flughäfen haben sie Schalter. Die Preise für einen Mietwagen liegen in der Regel etwas höher als in Deutschland. Regionale Vermieter haben oft günstigere Preise.

Die Autos werden normalerweise ohne Kilometerbegrenzung vermietet. Sie müssen aber am Ausgangspunkt der Reise zurückgegeben werden, eine Rückgabe an einem anderen Ort erhöht meistens die Kosten für den Mietwagen.

Einige Autovermieter bieten auch Wohnmobile oder geländegängige Fahrzeuge mit Allradantrieb an, die in der Miete teurer sind. Die meisten Vermieter untersagen das Fahren abseits geteerter Straßen, wenn man keinen Geländewagen fährt. Wer sich nicht an diesen Vertrag hält, verliert den Versicherungsschutz.

Das gilt gleichermaßen für Tracks, wie die Pisten in der Wildnis genannt werden, wie für Dirt Roads, unbefestigte Straßen, die aber regelmäßig mit Maschinen eingeebnet werden. Asphaltierte Straßen heißen Sealed Roads oder Bitumen Roads.

Die Mieter eines Mietwagens müssen mindesten 21 Jahre alt sein und einen gültigen internationalen Führerschein vorlegen. Wenn eine zweite Person ebenfalls fahren soll, muss sie bei der Anmietung in die Unterlagen eingetragen werden.

Geschwindigkeitsbeschränkungen in Australien

In Ortschaften liegt die Höchstgeschwindigkeit in der Regel bei 60 km/h und auf Landstraßen bei 100 oder 110 km/h. Radarkontrollen sind häufig, insbesondere in den Schulferien und werden auch aus entgegenkommenden Polizeiwägen durchgeführt.

Im Northern Territory gibt es außerhalb der Städte, sofern nicht anders angezeigt, kein Tempolimit. Die Höchstgrenze für Alkohol liegt bei 0,5 Promille. Auch dies wird, vor allem in städtischen Gebieten und im Outback am Wochenende, nachdrücklich kontrolliert.

Die Preise für Benzin und Diesel unterscheiden sich in den verschiedenen Regionen Australiens erheblich, im Outback machen sich so die höheren Transportkosten bemerkbar. Generell ist der Treibstoff preiswerter als in Deutschland. Die Tankstellen messen in Liter, alle Entfernungen werden in Kilometer angegeben.

Australiens britisches Erbe zeigt sich im Straßenverkehr: Es wird links gefahren. Ansonsten gelten weitestgehend dieselben Verkehrsvorschriften wie in Mitteleuropa.

Rundreise

Wegen der großen Entfernungen sind Flugzeuge das meistgenutzte Verkehrsmittel für längere Strecken. Inlandsflüge in Australien sind aber relativ teuer. Wer aus Übersee kommt, kann bei den wichtigsten und größten Fluggesellschaften Qantas und Ansett Pässe erwerben, die die Inlandsflüge verbilligen.

Über die aktuellen Konditionen informiert das Australische Touristikbüro in Frankfurt. Kleinere Fluggesellschaften unterhalten recht gute regionale Netze. Im Outback ist es auch üblich, kleine Maschinen für Flüge zu entlegenen Pisten zu chartern.

Die Eisenbahn unterhält in Australien nur ein beschränktes Netz, das sich auf die Bevölkerungszentren konzentriert. Attraktive Fernzüge für Touristen sind der Indian-Pacific zwischen Sydney und Perth und der Ghan zwischen Adelaide und Alice Springs.

Gute Fernverbindungen bestehen zwischen Adelaide, Melbourne, Sydney und Brisbane. Für Australiens Züge gibt es verschiedene preiswerte Pässe mit unterschiedlich langer Gültigkeitsdauer.

Rundreise mit dem Bus

Australien hat ein gutes nationales Busnetz, das vor allem von den Gesellschaften Greyhound/Pioneer und McCafferty’s bedient wird. Beide Gesellschaften haben auch verschiedene Pässe eingeführt, mit denen die ohnehin günstigen Preise noch gesenkt werden können.

Daneben gibt es zahlreiche Unternehmen, die geführte Bustouren durch verschiedene Teile des Landes anbieten. Wer bei diesen Touren eine deutschsprachige Führung wünscht, sollte sie besser in Deutschland vorneweg buchen.

Adelaide Alice Springs Brisbane Broome Cairns Canberra Darwin Melbourne Perth
Alice Springs 1690 km
Brisbane 2130 km 3060 km
Broome 4035 km 2770 km 4320 km
Cairns 2865 km 2418 km 1840 km 4126 km
Canberra 1210 km 2755 km 1295 km 5100 km 3140 km
Darwin 3215 km 1525 km 3495 km 1965 km 2795 km 4230 km
Melbourne 755 km 2435 km 1735 km 4780 km 3235 km 655 km 3960 km
Perth 2750 km 3770 km 4390 km 2415 km 6015 km 3815 km 4345 km 3495 km
Sydney 1430 km 2930 km 1030 km 4885 km 2870 km 305 km 4060 km 895 km 3990 km

Schiffe und Fähren

Die einzige Linienschifffahrt in Australien ist die Fähre zwischen Melbourne und Devonport auf Tasmanien. Die Überfahrt dauert jeweils eine Nacht. Speziell für Touristen sind Kreuzfahrten auf dem Murray River, am Great Barrier Reef und vor der einsamen Nordküste aufgelegt worden. Große Kreuzfahrtschiffe starten von der Ostküste aus zu Touren durch die Südsee.

Anzeigen